Amala Yoga & Massagen

Elly Amala Peters

im Soltauer Geburtshaus "bauchgefühl"
Oeninger Weg 30 / Zufahrt über Lönsweg
29614 Soltau

Telefon 0049 175 7291517
www.amala-yoga.de
Kontakt: info (at) amala-yoga.de
Steuer-Nr. 41/133/02153

Wichtig: Die Massagen, Anwendungen und der Yoga-Unterricht dienen der Gesundheitsvorsorge und ersetzen keinen Arztbesuch. Ein Heilversprechen darf nicht gegeben werden. Es werden keine Diagnosen ausgesprochen. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Yoga

Diese AGB gelten für sämtliche Angebote von Amala-Yoga, sowohl in den Räumen des Geburtshauses "bauchgefühl" als auch an anderen Veranstaltungsorten. Jeder Kunde von Amala-Yoga wurde vor der erstmaligen Teilnahme an einer Veranstaltung auf die im Studio zur Verfügung stehenden und auf der Webseite einzusehenden AGB hingewiesen. Diese sind somit Bestandteil aller mündlichen und schriftlichen Vereinbarungen.

• Anmeldung & Preise
Die Anmeldung erfolgt schriftlich und ist verbindlich. Sie kann vor Ort, per E-Mail oder auf dem Postweg getätigt werden. Die Preise sind der Webseite und den Anmeldeunterlagen zu entnehmen. Amala-Yoga behält sich das Recht vor, Preis- und Programmänderungen vorzunehmen. Diese Änderungen haben keinen Einfluss auf laufende Angebote, es besteht kein Anspruch auf Rückvergütung.

• Vertrag & Kündigungsfristen
5er- und 10er Abokarten, Probestunden und einzelne Unterrichtstunden sind vor Unterrichtsbeginn zu bezahlen. Alle Abo-Karten sind personengebunden und somit nicht übertragbar.
 Bezahlte, aber nicht oder nur teilweise genutzte Karten verfallen 
nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums, ein Anspruch auf Rückvergütung
besteht nicht.
 Bei Vorliegen einer Schwangerschaft kann sowohl innerhalb einer Abokarte pausiert werden. 

• Teilnahme & Erstattung
Die Yogastunden des Yogastudios Amala umfassen 60 bzw. 75/90 Minuten, wenn nichts anderes angegeben ist. Der Unterricht findet gemäß dem jeweils gültigen Kursplan statt. Ausgenommen sind unterrichtsfreie Zeiten wie Feiertage und Ferien in Niedersachsen (wenn nicht gesondert geregelt). Sollten Yogastunden nicht genommen werden können, erstattet Amala-Yoga keine Beiträge, auch nicht anteilig, zurück. Das schließt Krankheit, Urlaub, berufliche Abwesenheit, etc. ein. 

• Teilnahmefähigkeit
Vor der Teilnahme an Angeboten von Amala-Yoga erklärt jeder Teilnehmer, dass er gesundheitlich hierzu in der Lage ist. In allen Yogastunden & Veranstaltungen ist Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Jeder Teilnehmer entscheidet, wie weit er sich auf die angebotenen körperlichen und psychischen Prozesse einlässt.
Der Yoga-Unterricht dient der Gesundheitsvorsorge und ersetzt keinen Arztbesuch. Ein Heilversprechen darf nicht gegeben werden. Es werden keine Diagnosen ausgesprochen. Es wird dringend empfohlen, mit einer ärztlichen Behandlung fortzufahren und medikamentöse Therapien nicht abzusetzen. Wer sich in einer Therapie befindet, muss mit seinem jeweiligen Arzt oder Therapeuten die Teilnahme an den Veranstaltungen oder Yogastunden abklären. Der Teilnehmer hat vor Anmeldung bzw. Kursbeginn die Lehrperson über gesundheitliche Beeinträchtigungen zu informieren. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr und Verantwortung am Unterricht teil. Für Schäden an der Gesundheit haftet Amala-Yoga nicht, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

• Ausfall von Yogastunden
Im Falle von Krankheit, Fortbildung, Urlaub oder anderweitiger Verhinderung von Lehrern von Amala-Yoga wird sich der Anbieter bemühen, eine Vertretung für die jeweilige Yogastunde zu organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann eine Yogastunde ausfallen. Der Ausfall von Stunden berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung der gezahlten Beiträge. Auch das Vorliegen höherer Gewalt kann zum Ausfall von Yogastunden führen. Eine längere Schließung des Studios in Fällen höherer Gewalt wird per Aushang in den Räumlichkeiten der Schule und auf der Webseite angekündigt und berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung oder Rückforderung von Beiträgen.

• Yogaraum
Der Yogaraum darf nur in Socken oder barfuss betreten werden. Yogamatten, Sitzkissen, Gurte und Decken sind vorhanden, können aber auch selbst mitgebracht werden. Um Stille im Yogaraum vor der Unterrichtsstunde wird gebeten, ebenso um körperliche Reinlichkeit (Körpergeruch) und der Verzicht auf Parfums. Handys bleiben bitte ausgeschaltet außerhalb des Kursraumes.

• Haftung
Für mitgebrachte Gegenstände, Wertsachen und Garderobe wird keine Haftung übernommen. Die Benutzung des Zuwegs sowie der Räumlichkeiten und Materialien von Amala-Yoga erfolgt auf eigene Gefahr. Amala-Yoga haftet nicht für Schäden am Eigentum der Teilnehmer.

• Datenschutz
Alle erfassten Daten der Teilnehmer werden streng vertraulich behandelt. Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass gemäß § 33 BDSG personenbezogene Daten zu internen Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden dabei eingehalten. In diesem Umfang erklären sich die Teilnehmer mit der Bearbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden.

Für die geschlossenen Yoga-Kurse gelten gesonderte Allgemeine Vertragsbedingungen, welche Bestandteil der Anmeldeformulare sind. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Massagen

Terminvereinbarungen sind für beide Seiten verbindlich. Bei Verhinderungen wird um rechtzeitige Terminabsage (mindestens 24 Stunden vorher) per Telefon oder per e-Mail gebeten, ansonsten werden 80 % der Behandlungskosten berechnet. Nicht abgesagte Gutschein-Termine führen dazu, dass der Gutschein ungültig wird.

Alle Massagen bzw. Beratungen sind im Rahmen der Gesundheitsvorsorge zu sehen und ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker. Die angebotenen Massagen oder evtl. Beratungen stellen keine Diagnose und Behandlungen im medizinischen und/oder psychotherapeutischen Sinne dar. Für Massagen und ayurvedische Anwendungen gelten einige Kontraindikationen. Daher wird um Verständnis gebeten, dass der Anbieter bei folgenden Krankheiten nicht vor Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker massiert:

• in den ersten 3. Monaten einer Schwangerschaft,
• schweren chronischen Krankheiten wie Krebs oder Herzbeschwerden
• akuten Entzündungen wie Nieren-, Nierenbecken-, Blasen-, Venen- oder Gelenkentzündungen
• kurz nach OPs
• akuten Bandscheibenvorfällen.

Die Bezahlung erfolgt immer in bar und vor der Behandlung.

Die Frist zum Einlösen für einen Massage-Gutschein beträgt grundsätzlich 12 Monate ab Ausstellungsdatum/Gutscheinkauf. Im Zeitraum von 12 Monaten trägt Amala-Yoga das Risiko von Preissteigerungen. Aufgrund der Preiskalkulation und Kapazitätsplanung ist eine längere Übernahme des Preissteigerungsrisikos nicht möglich. Ein Wertgutschein unterliegt den gesetzlichen Verjährungsfristen und ist bis zu dessen Ablauf einlösbar. Ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist besteht im Anschluss die Möglichkeit, den Kaufpreis zurückerstattet zu bekommen. Bitte beachten Sie, dass der Kaufpreis hier abzüglich des für Amala-Yoga entgangenen Gewinns von derzeit 35 % zurückerstattet wird. Massagegutscheine können nicht in Wertgutscheine umgetauscht werden.

Wurde ein Termin zur Durchführung der Behandlung vereinbart und versäumt der Gutscheininhaben diesen Termin, so verfällt der Gutschein ersatzlos. 

Gerichtsstand ist Soltau.

Copyright
Sämtliche Texte, Bilder und andere auf der Internetseite veröffentlichten Werke unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - dem Copyright von Elly Amala Peters. Fotoquellen: Fotolia, Stockxpert, privat

Haftungsausschluss
Elly Amala Peters stellt die Inhalte dieser Internetseiten mit großer Sorgfalt zusammen und sorgt für deren regelmäßige Aktualisierung. Die Angaben dienen dennoch nur der unverbindlichen allgemeinen Information. Sie übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf diesen Seiten.

Copyright © 2010/2017 Texte und Fotos. Amala Yoga. Alle Rechte vorbehalten.